Lohberger Kaminöfen für alle Ansprüche

Kaminöfen von
Lohberger lassen Sie...

...länger natürliche Wärme genießen.

Mithilfe ausgeklügelter Speichertechnologien kann die Warmhaltephase eines Kaminofens verdreifacht werden! Um Ihnen diese wohlige Wärme nicht entgehen zu lassen, können alle XL Scheitholz Kaminöfen als besonderes Highlight mit bis zu 60 kg Speichersteinen ausgestattet werden. Somit gibt Ihr Ofen auch noch bis zu 12 Stunden später die gespeicherte Wärme ab.

...tief durchatmen.

Die komplette Raumluftunabhängigkeit unserer Kaminofenserien Lobo garantiert, dass keine Luft vom Aufstellungsraum genommen wird. So können Sie auch in Ihrem Niedrigenergiehaus tief durchatmen.

Wahrscheinlich gibt es 1000 + 1 Möglichkeit, wie Sie Ihren Aqua Insert individuell verbauen können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Wir freuen uns auf ein Foto Ihres persönlichen Kaminofenzimmers.

...den Durchblick bewahren.

Damit Sie von den großen Sichtfenstern unserer Kaminöfen den besten Nutzen ziehen können, sind diese mit einer besonders effektiven Scheibenspülung ausgestattet, die die Luft optimal zirkulieren lässt

...ein Plus an Komfort erleben.

Serienmäßig sind alle integrierten Holzfächer mit Tip-On Öffnungsunterstützung ausgestattet. Somit genügt nur ein Fingertip um das Holzfach zu öffnen!

Serie Lobo

Serie Keoma

Serie Felina

Cook Me & Bake Me

Aqua Insert

Lobo H2O

Lohberger
Meisterstücke

Wer hat behauptet,
dass Öfen nur heizen können

Mehr erfahren

Heizen
mit Holz

Wärme mit Zukunft

Wer richtig heizt, spart Kosten!

Holz als Heizenergie ist von Haus aus günstig und das hat mehrere Gründe. Zum einen wächst das Holz praktisch vor unserer Haustür, im nahen Wald - gespeist von der kostenlosen Sonnenenergie und den vorhandenen Nährstoffen des Bodens. Zum zweiten entfallen weitere Transportwege, weil es eben nicht erst importiert werden muss. Und drittens sind - anders als bei teuren Raffinerieprodukten - keine aufwändigen Verarbeitungsschritte nötig. Um es als als Brennholz nutzen zu können, muss es lediglich getrocknet und in eine passende Größe gebracht werden.

Moderne Geräte sind so konstruiert, dass - dank einer optimalen Luftzufuhr - das Holz gleichmäßig verbrennt, wodurch die Emissionen stark zurückgehen. Hier hat die Verbrennungstechnik in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt. Hinzu kommt, dass die Verbrennung von Holz keine zusätzlichen Treibhausgase verursacht. Da nur soviel Kohlendioxid freigesetzt wird, wie der Baum während seines Wachstums zuvor aufgenommen hat und bei seiner natürlichen Zersetzung im Wald ohnehin wieder abgeben würde, gilt diese Form des Heizens somit zu Recht als klimaneutral. Auf diese Weise tragen moderne Feuerstätten, die mit Holz betrieben werden, maßgeblich zur CO2-Entlastung bei.