Heizen & Kochen
mit Holz

Wer richtig heizt spart Kosten!

Heizen mit Holz

Wer richtig heizt, spart Kosten! 

 

Wer richtig heizt, spart Kosten! Ausschließlich luftgetrocknetes Holz mit einer Restfeuchte von max. 20 % verwenden. Das Holz sollte mindestens ein Jahr lang getrocknet werden.

Holz als Heizenergie ist von Haus aus günstig und das hat mehrere Gründe. Zum einen wächst das Holz praktisch vor unserer Haustür, im nahen Wald - gespeist von der kostenlosen Sonnenenergie und den vorhandenen Nährstoffen des Bodens. Zum zweiten entfallen weitere Transportwege, weil es eben nicht erst importiert werden muss. Und drittens sind - anders als bei teuren Raffinerieprodukten - keine aufwändigen Verarbeitungsschritte nötig. Um es als als Brennholz nutzen zu können, muss es lediglich getrocknet und in eine passende Größe gebracht werden.

Holz erzeugt keine zusätzlichen Treibhausgase. Moderne Geräte sind so konstruiert, dass - dank einer optimalen Luftzufuhr - das Holz gleichmäßig verbrennt, wodurch die Emissionen stark zurückgehen. Hier hat die Verbrennungstechnik in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt. Hinzu kommt, dass die Verbrennung von Holz keine zusätzlichen Treibhausgase verursacht. Da nur soviel Kohlendioxid freigesetzt wird, wie der Baum während seines Wachstums zuvor aufgenommen hat und bei seiner natürlichen Zersetzung im Wald ohnehin wieder abgeben würde, gilt diese Form des Heizens somit zu Recht als klimaneutral. Auf diese Weise tragen moderne Feuerstätten, die mit Holz betrieben werden, maßgeblich zur CO2-Entlastung bei.

Kochen mit
Holzherden

Wärme mit Zukunft

Kocherlebnisse

Die Küche ist seit jeher der beliebteste Aufenthaltsraum. 

Die Küche ist seit jeher der beliebteste Aufenthaltsraum. Dabei ist es nicht nur der Duft von frisch gebrühtem Kaffee am Morgen oder der leckeren Mahlzeit am Abend, der die Bewohner in die Küche lockt. Heutzutage zeugt die Kücheneinrichtung selbst von gutem Geschmack. Holzbefeuerte Herde, die mit ihrem knisternden Feuer und ihrer wohligen Wärme das Traditionelle mit dem Modernen verbinden. Das offene Feuer der Festbrennstoffherde von Lohberger sorgt für Entspannung und Wohlbefinden.

Die Strahlungswärme der mit Holz befeuerten Küchenherde verbessert das Raumklima und wird als besonders angenehm empfunden. Gleichzeitig ist ein Festbrennstoffherd die modernste Art, traditionell zu kochen. So wird zwar zur Befeuerung wie zu Uromas Zeiten Holz verwendet, aber auf dem Herd brodelt die Suppe auf einer geschliffenen Stahlherdplatte oder dem Ceran-Kochfeld. Außerdem ist Kochen mit Holz nicht zuletzt deshalb modern, da der heimische Brennstoff ein nachwachsender Rohstoff ist, der nicht zum Treibhauseffekt beiträgt. Darüber hinaus können die Herde in der kälteren Jahreszeit beziehungsweise in der Übergangszeit als preisgünstige Zusatzheizung genutzt werden.

Jetfire System

Feststoffbrennherd mit innovativer Verbrennungstechnik macht's möglich

 

Holzbefeuerte Herde sehen in einer modernen Wohnküche nicht nur schick aus und tragen zum Wohlfühlen bei.
Modernste Technik macht das Heizen und Kochen mit ihnen auch zeitgemäß und umweltfreundlich.
Dafür sorgt das innovative, patentierte JETFIRE-SYSTEMder Herde von Lohberger.

Eine Bündelung der Flammen direkt über dem Feuerraum und die extra Zufuhr von Frischluft bewirken einen „Turboeffekt“, der zu Temperaturen von bis zu 1200 Grad Celsius führt.
Die Folge: Die Herdplatte erwärmt sich erheblich schneller, die Kochzeit verkürzt sich. Gleichzeitig verbessert sich die Verbrennung, sodass sich die Emissionen auf ein Minimum reduzieren, die Heizkosten sinken und die Nutzung des holzbefeuerten Herdes noch umweltfreundlicher wird.

Mehr Leistung aus gleicher Holzmenge: Was Sie hier sehen, ist der zündendste Vorteil der Festbrennstoffherde von LOHBERGER – das JETFIRE-SYSTEM.

  • Hervorragende Brennstoff-Ausbeute von 84 % (Wirkungsgrad)
  • niedrige Heizkosten
  • mehr Bedienungskomfort
  • längere Brenndauer
  • höhere Kochplatten-Temperatur
  • kürzere Ankochzeit
  • umweltfreundliche Verbrennung
  • um das Zehnfache reduzierter CO-Ausstoß
  • entspricht BIMSCH (Bundes-Immissions-Schutzverordnung)
  • Alle Herde und Kaminöfen sind: EN 12815, DIN 18880,
    DIN 18882, DIN+
  • BImschV Österr.Art 15a BGV geprüft

Attraktiv, funktional und
umweltfreundlich.

Wir sind davon überzeugt: Wenn ein Produkt den Menschen etwas Gutes tun soll, dann muss man ganzheitlich denken.