"Holzofenpizza" mit Burrata und Parmaschinken

Zutaten für 4 Portionen

600 g Weizenmehl Type 480

30 g frischer Germ

9 EL Olivenöl

400 ml lauwarmes Wasser

1 Zwiebel

400 g geschälte Tomaten (Dose)

1 TL Majoran, getrocknet

400 g Burrata

80 g Rucola oder Pfirsich

80 g Prosciutto crudo

4 Prisen Meersalz

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Mehl zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Mehl in eine Rührschüssel geben und Germ darauf bröseln. 400 ml lauwarmes Wasser, 4 EL Öl und 1 ½ TL Salz dazugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Den Teig so lange kneten, bis dieser sich vom Schüsselrand löst. Abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 60 Minuten gehen lassen.
  2. Holzherd einheizen.
  3. Währenddessen die Zwiebel schälen und würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Tomaten dazugeben, mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten köcheln lassen. Auf Zimmertemperatur abkühlen.
  4. Den Pizzastein in den Holzherd geben und ca. auf 250 Grad heizen. Teig und Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen. Mit dem Handballen zu einer Pizza ausformen, mit Sugo bestreichen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  5. Mithilfe einer Pizzaschaufel oder Tortenretter die Pizza auf den Pizzastein schieben und ca. 15 Minuten goldbraun backen.
  6. Währenddessen die Burrata abtropfen lassen. Dieser kann grob zerkleinert auf die Pizza geben werden oder im Ganzen in die Mitte.
  7. Fertige Pizza mit Rucola oder Pfirsich, Burrata und Prosciutto belegen. Mit je 1 EL Öl beträufeln, mit Meersalz und Pfeffer bestreuen und servieren.

Tipp:

Der Pizzastein sollte leicht bemehlt sein damit die Pizza nicht kleben bleibt.

Guten Appetit!