ProdukteAllgemeinesNewsServiceKontaktHändlersuche
Heizen mit Holz
Herde & Öfen » Allgemeines » Heizen mit Holz » Heizen mit Holz

Richtig heizen...

Wer richtig heizt, spart Kosten! Ausschließlich luftgetrocknetes Holz mit einer Restfeuchte von max. 20 % verwenden. Das Holz sollte mindestens ein Jahr lang getrocknet werden.

Mehr zum Thema >>

Von Haus aus günstig

Holz als Heizenergie ist von Haus aus günstig und das hat mehrere Gründe. Zum einen wächst das Holz praktisch vor unserer Haustür, im nahen Wald - gespeist von der kostenlosen Sonnenenergie und den vorhandenen Nährstoffen des Bodens. Zum zweiten entfallen weitere Transportwege, weil es eben nicht erst importiert werden muss. Und drittens sind - anders als bei teuren Raffinerieprodukten - keine aufwändigen Verarbeitungsschritte nötig. Um es als als Brennholz nutzen zu können, muss es lediglich getrocknet und in eine passende Größe gebracht werden.

Holz erzeugt keine zusätzlichen Treibhausgase

Moderne Geräte sind so konstruiert, dass - dank einer optimalen Luftzufuhr - das Holz gleichmäßig verbrennt, wodurch die Emissionen stark zurückgehen. Hier hat die Verbrennungstechnik in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt. Hinzu kommt, dass die Verbrennung von Holz keine zusätzlichen Treibhausgase verursacht. Da nur soviel Kohlendioxid freigesetzt wird, wie der Baum während seines Wachstums zuvor aufgenommen hat und bei seiner natürlichen Zersetzung im Wald ohnehin wieder abgeben würde, gilt diese Form des Heizens somit zu Recht als klimaneutral. Auf diese Weise tragen moderne Feuerstätten, die mit Holz betrieben werden, maßgeblich zur CO2-Entlastung bei.

 

>> Erfahren Sie hier wie Sie Holzasche sinnvoll einsetzen können!